Blick auf Volleyballfelder und Seebrücke am Strand von LubminBlick auf Mohnblumen kurz vor GahlkowBlick auf Anlegestelle Fähre im Hafen FreestBlick auf Einfahrtstor im Innenhof von Schloss LudwigsburgBlick auf Rapsfeld vor Hanshagen aus Kemnitz kommendLudwigsburg Blick über Rapsfeld auf GreifswaldBlick von Küste auf Seebrücke LubminBlick auf Strand von FreestBlick auf Rapsfeld und Windmühlen vor Wusterhusen aus Gustebin kommend
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ideen für Kleinprojekte zur Regionalentwicklung gesucht

07. 11. 2022

Auch im Jahr 2023 können von der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) "Vorpommersche Küste" voraussichtlich so genannte Kleinprojekte zur Unterstützung der Entwicklung des ländlichen Raums gefördert werden. Dabei handelt es sich um Vorhaben mit Gesamtkosten bis 20.000 Euro. Die Förderung beträgt 80 Prozent, maaximal 16.000 Euro. Finanziert wird dies aus dem Programm "Gemeinschaftsaufgabe Argrarstruktur und Küstenschutz (GAK").

 

Die LAG ruft dazu auf, Projekte zu entwickeln, die das Lebens- und Arbeitsumfeld in den Dörfern zu verbessern helfen, den sozialen Zusammenhalt stärken, Bildungs- und Kulturangebote unterbreiten, die regionale Natur schützen und erlebbar machen oder zur regionalen Wertschöpfung beitragen. Detaillierte Informationen zu förderfähigen Inhalten und Förderkonditionen sowie die Antragsunterlagen sind auf der Internetseite der LAG "Vorpommersche Küste" unter www.vorpommersche-kueste.de abrufbar.

 

Eine Förderung beantragen können Bürger, Vereine, Gemeinden und Kleinstunternehmer aus den Amtsbereichen Lubmin, Landhagen, Am Peenestrom, Usedom Süd und Usedom Nord sowie aus der Gemeinde Heringsdorf.

Die Antragsunterlagen müssen bis spätestens 31.01.2023 auf der Geschäftssteööe der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) "Vorpommersche Küste" in Papierfprm und im Original vorliegen. Postadresse: 17464 Greifswald, Postfach 11 32.

 

Das Einreichen der Antragsunterlagen garantiert jedoch keine Förderung, darüber entscheidet die LAG entsprechend Haushaltslage voraussichtlich im Februar.

Regionalmanagerin Nele Hartleben steht Ihnen gerne beratend zur Seite (Tel.: 03834 8760-3120, ).