Link verschicken   Drucken
 

Grundschule Wusterhusen "Lütt Matten"

Vorschaubild

Die Grundschule „Lütt Matten“ ist in Wusterhusen zu Hause, einem Dorf mit ca. 1300 Einwohnern. Unser Schulort liegt im Landkreis Vorpommern Greifswald, 2 Kilometer entfernt vom Greifswalder Bodden. Den Namen  trägt unsere Schule seit dem Jahr 2005, in diesem Jahr feierten wir den 50. Geburtstag.


Das Schulgebäude empfing seine ersten Schüler also am 1. September 1955. Seither hat sich der Name mehrfach geändert, zunächst Mittelschule, dann Polytechnische Oberschule „Hanns Eisler“, heute „Lütt Matten“. In den Anfangsjahren hatte die Schule einen sehr großen Einzugsbereich, die Schüler kamen sogar von der Insel Usedom, um hier die 10. Klasse zu absolvieren. In Spitzenjahren lernten ca. 400 Schüler in ihren Gemäuern. Es gab ein Internat, denn ein täglicher Schulweg bis Ahlbeck war unzumutbar.


Den Namen „Hanns Eisler“ erhielt unser Haus, da es an der Schule  viele Jahre  einen über die Ländergrenzen hinaus bekannten Chor gab, ca 80 bis 100 Schüler von Klasse 1 bis 10 waren in ihm aktiv. Seit der Wende, 1991, beherbergt das Haus die Kinder der Klassen 1 bis 4. Den jetzigen Namen wählten wir, weil die Handlung des gleichnamigen Buches von Benno Pludra eng mit dem Leben in  unserer Region verbunden ist.

In unserem Haus gibt es 13 Unterrichtsräume, eine Aula und eine  Turnhalle. Alle Räume werden vom Schulträger, Gemeinde Wusterhusen, umlaufend renoviert und ausgestattet.


 6 Unterrichtsräume sind Klassenräume. Die weiteren Räume dienen als Fachräume für Werken, Kunst, Musik, Englisch und Medien. Den Fahrschülern steht ein Aufenthaltsraum zur Verfügung. Auf dem Schulhof wurden ebenfalls mit Hilfe des Schulträgers Spiel- und Klettergeräte aufgebaut.

Greifswalder Str. 7
17509 Wusterhusen

Telefon (038354) 22808

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.schule-wusterhusen.de


Aktuelle Meldungen

Schülerbeförderung

(24. 04. 2020)

Kreis verweist zum Schulstart auf Tragepflicht einer
Mund-Nasen-Bedeckung im ÖPNV

 

Fahrgäste müssen Schutz tragen – ansonsten keine Beförderung

 

Landkreis Vorpommern-Greifswald. Mit dem Schulbeginn am 27.04.2020 fahren die Schulbusse wieder zu den gewohnten Zeiten die Schulen im Landkreis an. Der Gesamtfahrplan entspricht dem Fahrplan, der vor dem Eintritt der  Corona Pandemie gültig war. Im Bedienungsbereich der Usedomer Bäderbahn (UBB) kommt es zu Einschränkungen der Fahrangebote im touristischen Bereich, der augenblicklich ohnehin kaum genutzt werden kann. Die UBB führt bis auf weiteres hauptsächlich die Schülerbeförderung durch.

Mit der Öffnung der Schulen und der Wiederaufnahme der Schülerbeförderung in der Corona-Situation sind auch neue Verhaltensregeln zu beachten.

 

So müssen die Fahrgäste spätestens ab Montag, 27. April 2020, in den Fahrzeugen des ÖPNV und in Taxen eine Mund-Nasen-Bedeckung (zum Beispiel Alltagsmaske, Schal, Tuch) tragen. Dies dient dem Schutz der anderen Fahrgäste sowie dem eigenen. Diese Regelung gilt nicht für Kinder bis zum Schuleintritt und für Menschen, die wegen einer Behinderung keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können.

Alle Eltern werden gebeten, darauf zu achten, dass Ihre Kinder über einen geeigneten Mundschutz verfügen und diesen vor Betreten des Fahrzeugs und während der Busfahrt tragen. Auch die Fahrer in den Bussen  werden beim Verkauf oder der Kontrolle der Fahrscheine einen Mundschutz tragen.

„Das Tragen von einfachen Mund-Nase-Bedeckungen ist für alle Fahrgäste im ÖPNV verpflichtend“, sagte Kreissprecher Achim Froitzheim. Es werde jedoch keine professionelle Maske vorgeschrieben, sondern eine sogenannte Alltagsmaske, die selbst genäht sein könne, reiche aus. Akzeptiert werde auch ein vor Mund und Nase gebundener Schal oder ein Tuch. „Wir bitten auch um Verständnis dafür, dass Fahrgäste, die keinen Mundschutz tragen, nicht befördert werden können“, sagte Froitzheim. Es sei im Interesse aller, dass die Ansteckungsgefahr minimiert werde.

 

Darüber hinaus werden die Busse werden bei jedem Halt an den Haltestellen durch Öffnen der vorderen und hinteren Türen gelüftet. Die Fahrer werden zusätzlich zur täglichen Grundreinigung des Fahrzeuges regelmäßig die sensiblen Bereiche wie Handgriffe desinfizieren.

Für die Schülerbeförderung mit Mietwagen gelten die gleichen Bedingungen.

Elternbrief

(17. 04. 2020)
Sehr geehrte Eltern,
 
wir hoffen, dass alle die Aufgaben für die nächsten Tage erhalten haben. Da wir die Schule in der Woche vom 27. bis 30. April 2020 nicht regulär öffnen dürfen, werden wir für diese Tage wieder neue Aufgaben veschicken. Diese erhalten Sie am 27. April 2020.
 
Sollten Sie noch Hinweise oder Verbesserungsvorschläge haben, können Sie uns diese gern über die bekannten Emailadressen der Schule oder der Lehrer mitteilen. Natürlich können Sie mich auch telefonisch in der Schule erreichen.
 
Vom Bildungsministerium bzw. aus dem Schulamt gibt es noch keine offizielle Handlungsanleitung, wie wir den Schulbetrieb langsam wieder aufnehmen können. Wir werden Ihnen aber schnellstmöglich die offiziellen Mitteilungen zur Verfügung stellen, sobald diese vorliegen.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
D. Günther
 

Elternbrief

(15. 04. 2020)
Sehr geehrte Eltern,
 
für die bisherige konstruktive Zusammenarbeit in der jetzigen Situation möchte mich recht herzlich bedanken.
 
Ich möchte Ihnen nocheinmal versichern, dass Ihren Kindern aufgrund der Schulschließung keine Nachteile in der Leistungsbewertung  entstehen. Laut Informationen des Bildungsministeriums wird in den Grundschulen empfohlen, keine Benotung der erteilten Aufgaben vorzunehmen.
 
Selbstverständlich ist uns bewusst, dass nicht alle Schüler die Aufgaben im gleichen Umfang bewältigen können.
 
Sie als Eltern sollen nicht das Gefühl haben, die Rolle der Lehrkräfte übernehmen zu müssen. Deswegen werden wir auch weiterhin versuchen, Aufgaben so zu erteilen, dass überwiegend bekannter Stoff wiederholt wird.
Wir wollen dadurch vermeiden, dass die Schülerinnen und Schüler bei der Bearbeitung der Lernaufgaben weder hinsichtlich des Umfangs noch hinsichtlich der Anforderungen überfordert sind.
 
Bitte beachten Sie, dass die Dauer des konzentrierten und selbstorganisierten Lernens keinesfalls mit der reinen Unterrichtszeit gleichgesetzt werden kann.
 
Wie wir Sie bereits informiert haben, werden wir in den Ferien keine Aufgaben übermitteln. Die Aufgaben für den Zeitraum vom 16.04. bis 24.04. erhalten Sie am Donnerstag nach den Ferien.
 
Sollte die Schule wider Erwarten am 20.04. beginnen, werden die restlichen Aufgaben in der Schule bearbeitet.
 
Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern auch im Namen aller Kolleginnen und Kollegen erholsame Feiertage sowie schöne Ferien.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
 
 
D. Günther, Schulleiter

Aktuelle Meldungen

Wetter